Donnerstag, 28. März 2013

Beauty is where you find it



Was gibt es Köstlicheres als Schokolade?! Daher heute mal ein Rezept aus meinem absoluten Lieblingskochbuch: Einfach gut essen von Nigel Slater. DIE Kochbibel für mich. Das Buch ist aufgeteilt in die Kapitel Kartoffeln, Hähnchen&Huhn, Würste, Knoblauch, Brot, Käse, Eis, Schokolade. Der Mann hat also verstanden worum's beim Essen geht. Kein Chichi, dafür ganz simple aber dennoch üppige Rezepte, die auch wirklich alltagstauglich sind. Noch dazu ist das Buch ein wahres Lesevergnügen. Ganz ehrlich: verglichen mit Nigel Slater kann Jamie Oliver einpacken! Leider wird das Buch derzeit nicht neu aufgelegt und ist momentan nur zu lächerlich horrenden Preisen zu haben. 

Doch zurück zum heutigen Thema: Schokoladenköstlichkeiten. Dafür hab ich mir ein Rezept rausgepickt, für das man nur drei Zutaten braucht: Schokoladentrüffel. "Die besten Trüffel werden ausschließlich aus Schokolade und Sahne zubereitet" Nigel Slater. Und Recht hat er, denn diese Trüffel sind wirklich unschlagbar köstlich! Aber: "Die Qualität der Schokolade ist entscheidend. Sie ist das Herz und die Seele einer Trüffel." Slater empfiehlt eine Sorte mit einem hohen Anteil an Kakaobutter. 

Für etwa 500g brauchst du:

450g hochwertige Schokolade
275g Sahne
Kakaopulver zum Bestäuben

Die Schokolade fein hacken, möglichst in gleichmäßig große Stücke. In eine große hitzebeständige Schüssel geben, die etwas vorgewärmt sein sollte. Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Dann schnell vom Herd nehmen und langsam zur Schokolade gießen. Die Masse vorsichtig mit einem Holzlöffel verrühren. Falls die Schokolade noch nicht ganz geschmolzen ist, die Schüssel auf einen Topf mit heißem Wasser setzen, bis alle Stücke geschmolzen sind. VORSICHT: Nicht überhitzen, sonst gerinnt das Ganze! Die Schokoladenmasse etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen bis sie fest aber nicht hart wird. Dann mit Hilfe von zwei Teelöffeln Trüffelstückchen ausstechen und mit dem Kakaopulver bestäuben. Anschließend kalt stellen. Wie groß die Stücke sein sollen ist Geschmackssache: "ich bevorzuge Zwei-Bissen-Trüffel. Ich mag es, wenn die Schokolade gerade genug Zeit hat auf den Fingerspitzen eine feine Spur zu hinterlassen". Nigel Slater

Nun würde ich euch gerne auch die Früchte meiner Bemühungen zeigen. Die Wahrheit ist: ich kann es nicht, da ich leider genau den Fehler gemacht habe, vor dem Nigel Slater ausdrücklich warnt: das Wasser nicht kochen lassen, sonst gerinnt die Schokoladen-Sahne-Mischung! Tja, das ist typisch für mich: ich will noch schnell hopplahopp etwas zwischen Punkt X und Punkt Y auf der To-Do-Liste quetschen, les dann nicht mehr genau nach, weil schon so oft gemacht und schon ist alles futsch! Wirklich schade um die gute Schokolade! Aber ihr seid da bestimmt klüger als ich!

"Jeden Tag esse ich die vier Grundnahrungsmittel, die für die Gesundheit unentbehrlich sind: Milchschokolade, Zartbitter-Schokolade, weiße Schokolade und Kakao." Bebra Tracy

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    oh, das hört sich wirklich "köstlich" an und ich dachte schon das Rezept ergibt ein Mousse au chocolat. Da die Zutaten dieselben sind :-)
    Das mit den 4 Grundnahrungsmitteln gefällt mir als Schoko Junkie ausgesprochen gut. Ich habe nicht viele Laster und ernähre mich eigentlich gesund, aber ohne Schokolade geht hier nix!

    In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie wunderschöne Ostertage mit vielen Köstlichkeiten und hoffentlich etwas Sonnenschein!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das wünsche ich dir auch!

      Löschen
  2. selbstgemachte trüffel hab ich noch nie gegessen, aber was nur aus schokolade und sahne besteht, muss einfach genial sein :) yumm!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, man ich bin ein absoluter Schoko-holic... Vor allem Zartbitter liebe ich. :D
    Schokoladige Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen

Schön, dass ihr mich besucht! Ich freu mich über jeden eurer Kommentare!